Was macht Kaltschaummatratzen zu den Kassenknüllern unter den Matratzen?

Veröffentlicht auf von boxspring betten

Schlafgelegenheiten und Schlafstätten

Klar, wenn man zum Camping fährt, dann braucht es nicht unbedingt Kaltschaummatratzen im Zelt, doch ist der Urlaub in der freien Natur sicher etwas anderes als der Alltag. Wir sind regelmäßig gestresst, werden beansprucht und unser Körper sehnt sich des Nachts nach Ruhe, was freilich nur durch ein entsprechendes Bettsystem und die passende Auflage garantiert wird. Und genau da liegt der Haken, denn Schlafstätten sind nicht einfach so mit Schlafgelegenheiten gleichzusetzen! Das Sofa ist kein Bett und die schimmelige Matratze keine hochwertige Auflage! Wo soll denn da eine Regeneration herkommen? Wie soll sich unser Organismus erholen, wenn jede Drehung und Wendung im Schlaf auf hartem Untergrund stattfindet, wenn es quietscht und knarrt an jeder Ecke? Da braucht es dringend Abhilfe und glücklicherweise ist die Schlafforschung heute in der Lage, eine für jedermann lohnenswerte Kombination aufzubieten.

Vom Bett zum System

In der Vergangenheit waren Betten wie Matratzen eben zusammengestellte Einzelteile, die nicht selten wenig passten und so durch Reibung und schlechte Verarbeitung quietschten und wackelten. Bestes Beispiel dafür ist der unselige Lattenrost, der vielen von uns seit Jahr und Tag den Schlaf raubt, so dass ein System wie das moderne Boxspringbett völlig zu Recht zu den globalen Bestsellern im Bereich Schlafmöbel gehört. Diese ungemein sicheren, stabilen und damit auch leisen Systeme haben viele Fans und Anhänger und ein simpler Test, ein einfaches Probeschlafen, bringt bereits die Erkenntnis, dass man eigentlich auf nichts anderem mehr schlafen sollte. In Skandinavien erfunden, ist Boxspring nun weltweit populär und es lässt sich nur empfehlen, dieses System beim nächsten Bettenkauf in näheren Betracht zu ziehen.

Matratzen, die alles können?

Sicher wäre es übertrieben, die Kaltschaummatratzen einfach über den grünen Klee zu loben, doch ist ihre Vielseitigkeit eben auch ein großer Pluspunkt, der viele Kunden rundum überzeugt. Wenn Sie beispielsweise Rosshaar kaufen, dann ist das auch sehr warm, aber eben auch abhängig von immenser Pflege und ein Material wie Latex ist sicher leicht zu reinigen, aber bestimmt nicht jedermanns Sache! Kaltschaum hingegen passt sich gut an, entlastet, ist sauber und feuerfest. Die hohe Wärmeisolierung überzeugt und auch beim Thema Transport gilt die Devise: Einfach zusammenrollen, mehr braucht es bei diesem Stoff nicht! Das ist in der Praxis auch im Schlaflabor alles nachgewiesen und man kauft mit diesem Material eine Auflage, die ihre Vorteile nicht nur am Anfang, sondern dauerhaft und nachhaltig ausspielen kann.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post